Haben Sie Fragen oder möchten Sie einen Termin vereinbaren? Rufen Sie uns an: 0731 25060566
previous arrow
next arrow
Slider

Personal Essence – Spirituelles Coaching

SCHAMANISMUS – kurz und bündig

Für die Einen ist Schamanismuc die Urreligion schlecht hin, für Andere eine Summe von sehr lange erprobten und bewährten „Prozessen“ mit, für und zwischen Menschen. Zu den Letztgenannten gehören wir. Auch, weil wir die von uns über die Jahre bevorzugten „Techniken“ vollständig in unseren Glauben integriert haben. Soweit uns bewusst ist: ohne jegliche Rosinenpflückerei.

Das heißt für uns bei Personal Essence in Neu-Ulm auch: Arbeiten dieser Art setzen für uns auch beim KlientIn einen Schöpfer-Glauben voraus. Unserer ist das Christentum. Grund dessen sind diese Arbeiten bei uns beschränkt auf Juden, Moslems und Christen, also alle die auf Abraham referenzieren und gemeinsame Heilige Bücher haben. In den anderen Religionen kennen wir uns für das Tätigwerden in dieser Art zu wenig aus.

Der Schamanismus ist grundsätzlich gekennzeichnet durch drei Faktoren

Diese werden hier kurz erläutert. Alles Darüberhinausgehende kommt in künftigen Beiträgen in unserem Blog.

  • Sind Sie überzeugt, dass es keine Geister gibt? Dann ist Schamanismus nicht das Richtige für Sie. Denn (auch) hier ist „die“ Geisterwelt eine feste Komponente. Unseren Arbeiten geht grundsätzlich ein Gebet voraus, in dem wir u.a. um die Unterstützung durch „unsere Geister“ bitten. Also das Gebet zu Gott-Vater, Gott-Sohn und dem Heiligen-Geist. Dann zur heiligen Jungfrau Mutter Maria sowie die Bitten um die Mitwirkungen „unserer weiteren Geister“, also Gottes Heiligen Helfern und Engeln (Schutzengel bspw.).

    Geistwesen fremder Religionen sind für uns grundsätzlich tabu, selbst wenn es mglw. die Gleichen mit anderem Namen wären. Das geschieht aus Vorsicht und aus Respekt.
  • Schamanische Heilarbeiten gehen davon aus, vereinfacht formuliert und wie in einigen anderen Richtungen auch, dass Krankheiten vor allem dann entstehen, wenn „etwas zu viel an einem Ort“ oder „etwas zu wenig an einem Ort“ ist. Das heißt, es gilt dieses ursächliche Zuviel oder Zuwenig gemeinsam zu erkennen (auf einer der Körper-, Geist- oder Seelenebenen), zu benennen und mit viel Achtung und Respekt, zu verändern. Verändern heißt in diesem Kontext bspw. zu tilgen, abzulösen, auszuführen, zu erlösen, frei zu geben usw..

    Das Alles passiert auf spirituell-energetischen Ebenen. Dazu gehören auch die Rückholung von Seelenanteilen, Ablösungen von Besetzungen, Anteilsrücktausch, Reinkarnationsaufstellungen u.v.w.m.. Die klassische schamanische Extraktion hingegen setzen wir sehr selten ein. (Hier sehen wir andere Möglichkeiten i.d.R. als geeigneter an. Auch weil diese anderen Wege inzwischen den wissenschaftlichen Nachweis in der klassischen Medizin erbrachten; rein informativ siehe u.a. den Spiegel Nr. 47/17.11.2018 „Auf die Knochen“).
  • Schamanismus und schamanisches Coaching ist per se gekennzeichnet durch das Einbeziehen der „Geisterwelt“, also der mit den „normalen Sinnen“ nicht erfahrbaren Seite. Spätestens dann, wenn sich die Problemstellungen anders nicht lösen lassen, empfehlen wir diesen Weg.

Die Welt hinter dem Vorhang entdecken

Ähnlich wie in stiller Meditation, im Schamanismus jedoch meist unter Einsatz von Trommeln oder Rasseln, manchmal auch mit Räucherwerk (i.d.R. Weihrauch), betritt man dafür mit dem Über-Ich die nicht alltäglichen Welten (die nicht-materiellen Realitäten hinter dem großen Vorhang), um dort die benötigte Unterstützung bei den Heiligen Lehrern und Helfern sowie Engeln zu erbitten; in welcher Wahrnehmungsform (bspw. auch als Krafttier) sie sich zu Beginn auch immer zeigen mögen. Man nennt das schamanisch Reisen. Das ist ebenfalls allen schamanischen Richtungen gemeinsam.

So erforderlich und von KlientInnenseite frei gegeben, reisen manchmal wir für den KlientIn, manchmal reist diese/r selbst (von uns begleitet und beaufsichtigt). Das hängt primär vom Kontext, der Entwicklungsstufe des KlientIn und der Aufgabenstellung ab. Manche unser KlientInnen können teils seit Kindheit „sehen“ oder „spüren“. Das ist gar nicht so selten. Da ist der Weg zum Selbstreisen natürlich kürzer.

Intensiv schamanisch arbeiten wir quasi ausschließlich erst nach eingehender Vorbereitung mit dem KlientIn, oder nachweisbar geeigneten Vorkenntnissen und –erfahrungen. Seltene Ausnahmen können Schwerkranke oder einschneidende Akutsituationen bilden.

 

Schamanische Praktiken bei Personal Essence Coaching in Neu-Ulm

Für den Fall arger Zweifel an diesem jahrtausendealtem Wissen ergänzen wir diese Kurzbeschreibung sowohl um Zitate von Albert Einstein, dem wir (unwissenderweise!) unterstellen, dass er mit Schamanismus nichts am Hut hatte, als auch um Bibelstellen:

Albert Einstein Ulm

“Ein Mensch ist ein räumlich und zeitlich beschränktes Stück des Ganzen, was wir “Universum” nennen. Er erlebt sich und sein Fühlen als abgegrenzt gegenüber dem Rest, eine optische Täuschung seines Bewusstseins. Das Streben nach Befreiung von dieser Fesselung ist der einzige Gegenstand wirklicher Religion. Nicht das Nähren der Illusion, sondern nur ihre Überwindung gibt uns das erreichbare Maß inneren Friedens.” [16, 60-425] (1950)

“Für uns gläubige Physiker hat die Scheidung zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft nur die Bedeutung einer, wenn auch hartnäckigen, Illusion.” (1955, in einem Kondolenzbrief).

Albert Einstein, geb. 1879 in Ulm, gestorben 1955 in Princeton, USA

http://www.liss-kompendium.de/zitate/einstein-zitate.htm

1 Kor. 12

Der eine Geist und die vielen Gaben

7 Jedem aber wird die Offenbarung des Geistes geschenkt, damit sie anderen nützt. 8 Dem einen wird vom Geist die Gabe geschenkt, Weisheit mitzuteilen, dem anderen durch denselben Geist die Gabe, Erkenntnis zu vermitteln, 9 einem anderen in demselben Geist Glaubenskraft, einem anderen – immer in dem einen Geist – die Gabe, Krankheiten zu heilen, 10 einem anderen Kräfte, Machttaten zu wirken, einem anderen prophetisches Reden, einem anderen die Fähigkeit, die Geister zu unterscheiden, wieder einem anderen verschiedene Arten von Zungenrede, einem anderen schließlich die Gabe, sie zu übersetzen. 11 Das alles bewirkt ein und derselbe Geist; einem jeden teilt er seine besondere Gabe zu, wie er will.

2 Kor. 5, 17

17 Wenn also jemand in Christus ist, dann ist er eine neue Schöpfung: Das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden.

Joh. 14, 12

12 Amen, amen, ich sage euch: Wer an mich glaubt, wird die Werke, die ich vollbringe, auch vollbringen und er wird noch größere als diese vollbringen, denn ich gehe zum Vater.

Markus 16,18

Und durch die, die zum Glauben gekommen sind, werden folgende Zeichen geschehen: In meinem Namen werden sie Dämonen austreiben; sie werden in neuen Sprachen reden; wenn sie Schlangen anfassen oder tödliches Gift trinken, wird es ihnen nicht schaden; und die Kranken, denen sie die Hände auflegen, werden gesund werden.

Markus 9, 38-39

38 Da sagte Johannes zu ihm: Meister, wir haben gesehen, wie jemand in deinem Namen Dämonen austrieb; und wir versuchten, ihn daran zu hindern, weil er uns nicht nachfolgt. 39 Jesus erwiderte: Hindert ihn nicht! Keiner, der in meinem Namen eine Machttat vollbringt, kann so leicht schlecht von mir reden.

DISCLAIMER: Unsere Arbeit ist als Gesundheits- und Lebensberatung zu verstehen und dient nicht der Behandlung und Heilung von Krankheiten. Sie stellt ausdrücklich keine Heilkunde dar und ist kein ausreichender Ersatz für medizinische oder psychotherapeutische Behandlungen. Bei gesundheitlichen Beschwerden oder Krankheiten sollte daher eine medizinische oder psychotherapeutische Behandlung, also die Hilfe eines Arztes, Heilpraktikers oder Psychotherapeuten in Anspruch genommen werden.

Menü schließen